Hermanos

Spenden

Spenden können einbezahlt werden auf das Postscheckkonto der Luzerner Kantonalbank, 6281 Hochdorf, 60-41-2 mit dem Vermerk:
Hermanos, Konto 01-66-150791-04
IBAN: CH 4500 7780 1661 5079 104

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe.

 

Ziele von HERMANOS

  • Die Pfarrei auf die Benachteiligten dieser Welt aufmerksam machen
  • Vorurteile abbauen
  • Kontakte herstellen
  • ein konkretes Projekt mitfinanzieren

Wir begrüssen es, wenn Familien, Schule und Vereine unsere Zielsetzung mittragen.

 

Unser aktuelles Projekt

Wir unterstützen zur Zeit ein Projekt in Honduras, einem Drittweltland in Zentralamerika. Der in Dagmersellen (LU) aufgewachsene Edy Fellmann gründete dort vor etwa 20 Jahren ein Auffangheim für Strassenkinder. Dieses entwickelte sich bis heute zu einer wichtigen Institution für Jugendliche. Knaben, Mädchen, junge Frauen und Männer besuchen die Schule und können eine berufliche Grundausbildung in Holz-, Metallbearbeitung, Automechanik, Hauswirtschaft oder Landwirtschaft machen. Sie erhalten dadurch eine Grundlage für ein selbständiges Leben.
Grundprinzip ist die Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Mitglieder

Zu HERMANOS gehören gegenwärtig:

  • Urs Vonwil, Präsident, 
  • Marlis Leisibach-Hodel, Aktuarin
  • Helen Brügger, Kassierin

Pater Christian, Helen Fuchs, Josef Galliker, Josef Huber, Jakob Kaufmann Jun., Alois Odermatt,  Josef Vogel und Walter Laetsch (Presse)

 

Nach oben

Wie ist die Gruppe HERMANOS entstanden?

Täglich erfahren wir es: Der grössere Teil der Menschheit lebt nicht auf der Sonnenseite des Lebens. Pater Christian will, dass diese Tatsache in der Pfarrei bewusst wahrgenommen wird. Es bildete sich die Gruppe HERMANOS. Sie besteht aus Mitgliedern des Pfarreirates, sowie Frauen und Männern aus verschiedenen Vereinen.
Der Name HERMANOS kommt aus dem Spanischen und bedeutet «Geschwister». Trotz unterschiedlicher Hautfarben, Sprachen und Kulturen sind wir Geschwister auf unserer Welt und nehmen Verantwortung wahr füreinander.