Wer ist die Pfadi Ballwil?

Hängebrücken bauen, Games im Gelände, basteln, handwerken, orientieren, die Welt entdecken, Spass haben, spielen, draussen in der Natur sein, lachen, kreativ sein, backen, Verantwortung tragen, sich bewegen, zelten, Feuer machen, in der Gruppe sein, Verantwortung übernehmen...

...diese Vielseitigkeit der Pfadi hinterlässt schöne Erinnerungen und einzigartige Erlebnisse.

Im Frühling 1997 fand die erste Pfadiübung in Ballwil statt und begeisterte sogleich unerwartet viele Kinder und Jugendliche. 1998 wurde die offizielle Gründung gefeiert. In jenem Sommer fand auch das erste Pfadilager statt. 

Ein motiviertes Leitungsteam sorgt dafür, dass den Kindern und Jugendlichen ein vielfältiges und interessantes Programm geboten wird. Neben den "normalen" Pfadiübungen zählen verschiedene regionale, kantonale und abteilungsinterne Anlässe zum festen Bestandteil eines Pfadilagers. Ganz klar der Höhepunkt eines Pfadijahres ist das Sommerlager. Sehnlich erwartet werden auch der Kantonaltag, die regionalen Anlässe Glückslauf/Wulala und das Fussballturnier, das Pfingstlager, der Familienabend und die Waldweihnachtsfeier. 

Längst nimmt die Pfadi einen festen Platz im Dorfleben ein und gestaltet es aktiv mit. An einer Übung gestalten die Pfadis jeweils die Osterkerzen für die Stuben der Bevölkerung. Dreimal im Jahr ziehen die älteren Pfadis durchs Dorf und sammeln das Altpapier ein. Am Katerfest sorgt das Leiteungsteam für die Kinderunterhaltung und Kuchen.

Hast du Lust bei uns mitzumachen?

Dann melde dich unter info[at]pfadi-ballwil.ch

Mehr über die Pfadi: www.pfadi-ballwil.ch